Mittwoch, Dezember 13, 2017

Outdoor-Aktivitäten

Aufgrund seiner orographischen Konformation und seinem milden Klima kann man Ligurien als eine Sporthalle unter freiem Himmel, die für Ihre Lust auf sportliche Betätigung und körperliche Wellness das ganze Jahr über offen hat, beschreiben.

Segeln, Tauchen, Kanufahren, Windsurfen und Kitesurfen, Whale Watching, Mountain Bike, Trekking, Reiten und Freiklettern. Das sind einige der sportlichen Aktivitäten im Freien, die man in der Provinz Savona machen kann. Die Liebhaber des Outdoor-Sports finden hier ein breit gefächertes Angebot, das vom anspruchsvollen Kanu fahren bis zu erholsameren Reitausflügen, vom Trekking bis zu Bootstouren, um Wale und Delphine zu beobachten, geht.

In vielen Ortschaften entlang der Küste gibt es Tauchzentren, die Tauchgänge mit Führer und Tauchkurse für internationale Tauchscheine organisieren, Seefahrtszentren, die Segelkurse, Ausflüge im Kajütboot zum Kap Noli, zur Insel Bergeggi, zur Insel Gallinara und in die Sarazenerbucht in Varigotto anbieten, nicht zu vergessen, tägliche Ausflüge zum "Santuario dei Cetacei" , dem Walschutzgebiet im Mittelmeer im Dreieck zwischen Korsika, Riviera di Ponente und Cote d'Azur mit der höchsten Konzentration an Walen und Delphinen im Mittelmeer.

Außerdem kann man viele Touren zu Fuß, mit dem Mountainbike oder dem Pferd entlang der vielen Naturpfade der Provinz unternehmen oder an den Kletterwänden des Finaleses, von Kap Noli, Toirano, Castelbianco und Quiliano klettern.

Wir empfehlen Ihnen gerne die besten Stellen zum Klettern oder für Ihren Lieblingssport. Sie können bei uns, Ihre Sportausrüstung sicher und vor Witterung geschützt aufbewahren.

nicht entgehen lassen!

Der Fahrradweg des Küstenparks an der Blumenriviera

Der Rad- und Fußwanderweg des Parco Costiero Riviera dei Fiori zieht sich 24 km entlang der alten Eisenbahnstrecke, die von 1872 bis 2001 den Ponente Ligure bedient hat.
Diese Eisenbahnstrecke, die wegen der Schönheit der Orte, durch die sie führt, in vielen Büchern und Filmen porträtiert worden ist, ist ein echtes Stück Geschichte, Zeugin der Entwicklung und der Veränderungen der Blumenriviera.

Einst, zwischen dem Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts, war sie eine Luxusstrecke, auf der die italienischen Adligen und Grundbesitzer, aber auch die Engländer, Deutschen und Russen, die an der Riviera Urlaub machten, fuhren. Während des zweiten Weltkriegs wurde sie dann zur Militärstrecke, und in den Jahren des Wirtschaftsbooms wurde sie mit dem beginnenden Massentourismus in einem Land, das schnell wuchs, zur Eisenbahn "che porta al mare", die tausende von italienischen Touristen ans Meer brachte.

In den letzten Jahren kamen zu den Touristen, die Pendler, Studenten und Angestellte, die auf dieser Strecke zur Arbeit und zur Schule oder Universität fuhren.
2004 hat die Gesellschaft Area24 diese zauberhafte Strecke, die Künstler und Intellektuelle aus ganz Europa fasziniert hat, wieder zum Leben erweckt und hat aus ihren Potentialitäten das Maximale herausgeholt, um sie aufzuwerten und der Gemeinschaft einen lebenswerten Raum im Herzen der Riviera, an dem sie Komfort, Wellness und Freizeit finden kann, zurückzugeben.

Den Parco Costiero Riviera dei Fiori nur als einen einfachen Radwanderweg zu bezeichnen, tut ihm wahrlich nicht Genüge.

 

Media